Das ABC des offenen Ganztags der Marienschule

A = Ankommen

Nach der Unterrichtszeit öffnet die OGS ihre Türen ab 11.30 Uhr.

B = Betreuung

Die Ferienbetreuung ist in allen Ferien durch den eigenen Träger und durch Kooperation mit anderen Schulen gewährleistet.

C = Cafe

Unser Elterncafe bietet Zeit zum Plaudern, Nachdenken, Neues entdecken und zum Informationsaustausch.

D = Draußen

Unser großräumiges Außengelände mit Fußballplatz, Schulhof, Klettergerüst, Schaukeln, Schulgarten und Tischtennisplatten lädt zum Spielen, Toben, Klettern, Entspannen, Forschen und Ausruhen ein.

E = Elternarbeit

Mit unterschiedlichen Aktionen wie Elternnachmittage und -abende, Elternsprechtage, Feiern, Tür- und Angelgespräche.

Elternbriefe und Infowände informieren wir alle Eltern und beteiligen sie am OGS – Alltag.

F = Freundschaft

Durch den engen Kontakt können die Kinder viele Freundschaften knüpfen.

G = Gefühle

Wir wollen, dass unsere Ganztagskinder hier lernen, eigene Gefühle wahrzunehmen und zu äußern. Gefühle der Freude, des Schmerzes, der Wut und der Trauer gehören zum Lebensalltag. Es ist uns wichtig, dass sich die Kinder von uns und der Gruppe angenommen fühlen und wir sie zu einem respektvollen, toleranten und friedlichen Umgang befähigen.

H = Hausaufgaben

Eine qualifizierte Hausaufgabenbetreuung ist gewährleistet.

I = Individualität

Wir nehmen die Kinder in ihrer gesamten Persönlichkeit wahr und akzeptieren ihre Stärken und Schwächen.

J = Jeki

In Zusammenarbeit mit der Musikschule Recklinghausen haben die Kinder die Möglichkeit ein Instrument zu lernen.

K = Kooperationspartner

Es besteht eine Kooperationsgemeinschaft mit dem Jugendamt, Sportamt sowie diverse weitere Institutionen.

L = Lernen

Zur Förderung und Bildung stellen wir ein AG-Angebot zur Verfügung, dass das Alter, die Bedürfnisse und Interessen der Kinder berücksichtigt. Dazu arbeiten wir auch mit außerschulischen Anbietern zusammen.

M = Mahlzeiten

Alle Kinder nehmen nach dem Unterricht an dem gemeinsamen Essen in der Mensa teil. Das Essen wird von einen Caterer geliefert und durch frische Produkte ergänzt. Auf besondere Ernährungsbedürfnisse gehen wir ein.

Am Nachmittag steht den Kindern ein Snack aus Rohkost und Obst zur Verfügung.

Die Kinder entscheiden selbst über die Menge und Zusammenstellung der Portionen, geben Rückmeldung über das Essen und äußern ihre Wünsche. Getränke stehen in der gesamten Zeit zur Verfügung.

N = Nachmittagsangebote

Es gibt verschiedene AG-Angebote, die sich den Bedürfnissen der Kinder anpassen.

O = Organisation

Ihre Ansprechpartner für Anmeldungen und weitere Informationen sind die Rektorin Frau Ott oder die Koordinatorin der OGS Frau Chudoba.

P = Partizipation

Ein ständiges Prinzip in unserer Einrichtung ist das bewusste Einbinden der Kinder in Handlungsabläufe des Alltags. Wir wollen die Eigenverantwortung eines jeden Kindes fördern.

Q = Qualität

Wichtig ist uns, unsere Ziele und Angebote immer wieder zu überdenken und neu festzulegen. Darum nehmen wir regelmäßig an Weiterbildungen teil.

R = Räumlichkeiten

Damit sich die Kinder in unserer OGS wohl fühlen, haben wir für die Räume ein Raumkonzept entwickelt, das die Interessen und Bedürfnisse der Kinder widerspiegelt. Wir bieten dazu vielfältige Lern- und Spielmaterialien und Spielmöglichkeiten an.

S = Spielen

Für das Freispiel- und Bewegungsangebot stellen wir zu jeder Zeit alle Räumlichkeiten und das gesamte Schulgelände, einschließlich der Turnhalle zur Verfügung. Die Kinder wählen selbstständig zwischen den Angeboten.

T = Tag für Tag

Von 12.00 Uhr bis 13.40 Uhr nehmen die Schülerinnen und Schüler die gemeinsame Mittagsmahlzeit ein.

Um 13.00 Uhr beginnt die Hausaufgabenzeit und endet um 15.00 Uhr. Die Offene Ganztagsgrundschule endet um 16.00 Uhr.

U = Unser Team

Wir, 4 Erzieherinnen, 3 pädagogische Ergänzungskräfte, 1 FsJ ´lerin, 1 Studentin der Sozialpädagogik und Hausaufgabenkräfte, begleiten 108 Kinder. Zusätzliche Honorarkräfte gestalten die Arbeitsgemeinschaften.

V = Verschiedenes

Bei Fragen, Anregungen, Wünsche, Kritik und sonstigem Gesprächsbedarf stehen wir Ihnen gerne hilfreich zur Verfügung.

W = Willkommen

Wer uns persönlich kennen lernen möchte, ist herzlich willkommen.

X = x-mal

X-mal stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Y=Yoga

Wird es im Schuljahr 2012 /2013 geben.

Z=Zusammengehörigkeitsgefühl

Wird bei uns großgeschrieben, es gibt keine kulturellen Grenzen.